Herbst: IT's ON!

Heute goldenes Oktoberwetter, die nächsten Tage Schmuddel Wetter

Heute, Montag erwarten wir, bei Tageshöchstwerten von über 15 Grad Celsius, noch einen goldenen Herbsttag, am kommenden Mittwoch wird das Thermometer aber kaum mehr die 8 Grad Marke überschreiten. Hinzu kommen Wind und Regen.

Anpassen ist gefragt

Ihr Organismus muss sich an die neuen äußeren Gegebenheiten anpassen. Ein Grund, um keinen Sport zu machen? Keineswegs! Eher ein guter Grund, sich die Laufschuhe zu binden oder sich auf's Bike zu schwingen. Sport sorgt jetzt kurzfristig zwar für etwas mehr Stress ... sehen Sie es aber als einen Vorgang, um Ihr Immunsystem zu stärken und Ihren Organismus wiederum gegen Kälte zu wappnen.

"Allein die Dosis macht's, dass ein Ding kein Gift sei."

Frei nach dem Schweizer Arzt Paracelsus (1493–1541) muss es allerdings heißen: "Allein die Dosis macht's, dass ein Ding kein Gift sei." Passen Sie in diesen ersten, richtig grausligen Herbsttagen die Dosis an. Reduzieren sie Intensität und Dauer der Belastungen, nehmen Sie es einfach locker. Gehen Sie aber bei schlechtem Wetter erst recht hinaus!

Raus ins Freie!

Das Fitnesscenter lockt, aber Frischluft ist ungeachtet der Laborbedingungen durch nichts zu ersetzen. Und Herbstläufe oder "Autumn-Trails" stellen nun einmal den Übergang zu winterlichem Freiluftsport dar. Nützen Sie das Wochenende! Die Tage werden kürzer, Sport findet an den Randzeiten des Tages zumeist schon in der Dämmerung oder im Dunkeln statt. Vor allem am Wochenende sollten Sie Ihre körperliche Betätigung dann in die Tagesmitte rücken.

Zwiebeln Sie sich ein

Kramen Sie Ihre Herbstsport-Kleidung hervor! Setze Sie auf Lagen, zwiebeln Sie sich ein. Die Zeit für die langen Lauftights, Laufshirts und Laufjacken ist gekommen. Am Bike darf die leichte Daunenjacke für längere Schattenpassagen oder den Trail nach Hause keinesfalls fehlen. Über den Kopf verlieren Sie viel an Temperatur und damit Energie. Wenn Ihr Körper dann nach 15 bis 20 Minuten Bewegung auf Betriebstemperatur kommt, können Sie die Mütze ja problemlos abnehmen.

Ernähren Sie sich ausgewogen

Ausreichende Vitamin-D-Zufuhr kompensiert mangelndes Tageslicht, was für Immunschutz, sowie zur Erhaltung der Knochen- und Muskelgesundheit unabdingbar ist. Lebensmittel mit bedeutsamem Vitamin-D-Gehalt sind aber nicht alltäglich. Rindsleber, Eier und Milch enthalten beispielsweise nur sehr wenig Vitamin D. Aber auch die Vitamine E, A und C, Zink, Selen und Jod tragen zur Gesundheit maßgeblich bei. Der gezielte Konsum von Supplementen ergänzt mögliche Defizite in Ihrer Nahrungsaufnahme. Vermeiden Sie tunlichst Fertiggerichte oder Fast Food und essen Sie möglichst oft roh. Vor allem Gemüse und Fisch (Omega-3-Fettsäuren) sollten am Speiseplan stehen.  Weitere Infos zu Omega-3-Fettsäuren >

Jetzt Vitamin-D3

Vitamin D3 ein absolutes Muss in der Supplementierung aktiver Menschen. Vitamin D3 ist ein fettlösliches Vitamin und kann vom Organismus sowohl mit Hilfe von ultraviolettem Licht in der Haut gebildet als auch mit der Nahrung aufgenommen werden. Bei verringerter UV-Exposition, wie etwa in den Herbst- und Wintermonaten, wird die Einnahme von Vitamin-D über Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel essenziell.  Weitere Infos zu Vitamin D3 >

Das Kombinationspräparat Zink-Selen-OPC

Die Frage "wie bleibe ich gesund und wie kann ich mich regelmäßig und bewegen" stellen uns viele unserer Athleten. Neben ausreichendem Schlaf und guter, ausgeglichener Ernährung gilt es - ganz besonders im Herbst - das Immunsystem zu unterstützen. Hier gibt es sinnvolle Kombinationen von Antioxidantien und Vitaminen, die sich aus langer Erfahrung bewährt haben. Wir empfehlen deshalb über das ganze Jahr täglich 1 Kapsel Sportlabor Zink-Selen-OPC einzunehmen. Das ist sozusagen unser „Grundtool“. Klar, nehmen viele unserer Sportler das im Sommer auch mal locker, wenn es aber drauf ankommt, etwa in den herausfordernden Jahreszeiten, funktioniert die Einnahme sehr gut.  Weitere Infos zu Zink-Selen-OPC-Immun >

Trinken Sie 500 ml Mineralstoffdrink pro Stunde

Verzichten Sie, trotz der kühleren Jahreszeit, keinesfalls auf einen adäquaten Mineralstoffdrink. Gerade in Ihrer warmen Sportkleidung schwitzen Sie mitunter sogar mehr. Stellen Sie sicher, dass Ihr Sportgetränk genügend Salz enthält und vermeiden Sie schlechte Zucker wie Saccharose oder Fruktose. Sie sollten 500 ml Mineralstoffdrink pro Stunde zu sich nehmen.  Das sollten Sie während des Sports trinken >

Beiträge
Autumn Essentials: Vitamin D3 >
Autumn Essentials: Zink-Selen-OPC-Immun >
Das sollten Sie während des Sports trinken >
Immunkompetenz und Bewegung >

Produkte
Sportlabor Vitamin D3 Kapseln
Sportlabor Zink-Selen-OPC Kapseln
Sportlabor Acerola Plus Kapseln
Sportlabor Omega-3 Fettsäuren

Bild: (C) Philipp Reiter