Knochenbrüche: So unterstützen Sie die Heilung

Jeder Knochenbruch muss ärztlich versorgt werden. Selbst im Zweifelsfall sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine gesicherte Diagnose zu erstellen. Ihr Arzt kann die Schwere der Verletzung beurteilen und die richtigen Behandlungsschritte einleiten.

KNOCHENBRÜCHE: MÖGLICHE SYMPTOME

  1. Schmerzen: Starke Schmerzen an der betroffenen Stelle
  2. Schwellung: Die betroffene Stelle kann anschwellen und sich warm anfühlen
  3. Deformität: Die betroffene Gliedmaße kann deformiert aussehen
  4. Bewegungseinschränkung: Die Beweglichkeit der betroffenen Gliedmaße kann eingeschränkt sein
  5. Knirschen oder Knacken: Bei Bewegung der betroffenen Stelle kann ein Knirschen oder Knacken zu hören sein

WIE LANGE DAUERT DIE HEILUNG?

Unkomplizierte Brüche mit glatten Bruchflächen verheilen bei entsprechender Behandlung in der Regel ohne bleibende Schäden aus. Der Knochen erlangt seine ursprüngliche Stabilität zurücak.

Generell heilen Knochen bei Kindern deutlich schneller (teilweise innerhalb von drei Wochen), wohingegen Erwachsene, je nach Art und Schwere der Verletzung, 6 bis 12 Wochen benötigen. In dieser Zeit ist es wichtig sich um die Bruchstelle zu kümmern.

WAS KANN ICH BEI EINEM KNOCHENBRUCH TUN?

Ruhigstellen: Ist der Bruch erstmal versorgt, muss der gebrochene Knochen ruhiggestellt werden. Nur so kann er heilen. Dies kann durch eine Schiene oder einen Gipsverband erfolgen, in manchen Fällen sind auch Operationen nötig.Vermeiden Sie in jedem Fall Aktivitäten, die den Bruch erneut belasten könnten.

Alkohol vermeiden: Die Heilung kann durch Alkohol wie auch durch Rauchen verzögert werden. Versuchen Sie möglichst darauf zu verzichten.

Gesund ernähren: Eine ausgewogene und smart kombinierte Ernährung, die vor allem reich an Kalzium, Vitamin D3, K2, Vitamin C, Magnesium und Proteinen ist, hilft Ihrer Knochenheilung.

KALZIUM

Kalzium ist ein wichtiger Baustein der Knochen. Ausgezeichnete Kaliumquellen sind Milch, Joghurt, Skyr und Käse. Eine Tasse Milch enthält ≈ 300 mg Kalzium, eine Tasse Joghurt ≈ 200 mg und eine Scheibe Käse ≈ 100 mg Kalzium.

Grünkohl ist ein dunkelgrünes Blattgemüse, das sehr kalziumreich ist. Eine Tasse gekochter Grünkohl enthält ≈ 245 mg Kalzium. Sardinen sind kleine, fette Fische, die eine gute Quelle für Kalzium sind. Eine 100 g Portion Sardinen enthält ≈ 350 mg Kalzium. Darüber hinaus finden Sie in Sojabohnen und Mandeln entsprechende Kalziummengen. Sie können Kalzium aber auch entsprechend supplementieren.

Die empfohlene tägliche Zufuhr für Erwachsene beträgt 1.000 BIS 1.200 mg.

VITAMIN D3

Der Körper benötigt Vitamin D3, um Calcium aufnehmen zu können. Neben der Erhaltung der Knochen- und Muskelgesundheit ist Vitamin D3 auch für den Immunschutz wichtig. Vitamin D3 ist ein fettlösliches Vitamin und kann vom Organismus sowohl mit Hilfe von ultraviolettem Licht in der Haut gebildet, als auch mit der Nahrung aufgenommen werden.

Die höchsten Mengen an Vitamin D3 sind in Lebertran (300 µg pro 100 g) und Hering (25 µg pro 100 g) enthalten. Die empfohlene tägliche Zufuhr für Erwachsene beträgt 1.000 I.E. > Weitere Infos zu Vitamin D3

VITAMIN K2

Vitamin K: Vitamin K ist wichtig für die Blutgerinnung und die Knochenheilung. Die empfohlene tägliche Zufuhr für Erwachsene beträgt 70 µg.

Sportlabor Vitamin D3 + K2 Kapseln ist ein praktisches Kombinationspräparat zur Erhaltung gesunder Knochen und zur Unterstützung der Knochenheilung. Vitamin D3 + K2 Kapseln enthalten 1000 I.E. Vitamin D3 und 100 mcg Vitamin K2. Wir empfehlen täglich 1 mal 1 Kapsel einzunehmen.

Vitamin K1 kommt in grünem Gemüse wie Spinat, Brokkoli und Grünkohl, aber auch ich Rosenkohl und Blattgemüse vor. Vitamin K2 finden Sie in fermentierten Lebensmitteln vor wie Käse, Joghurt, Sauerkraut und Natto.

MAGNESIUM

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff für die Knochenbildung. Es ist zum einen für die Umwandlung von Vitamin D in seine aktive Form verantwortlich, zum anderen ist Magnesium ist ein essenzieller Cofaktor für Enzyme, die für die Bildung von Kollagen verantwortlich sind.

Kollagen ist ein Protein, das eine wichtige Rolle als Gerüst für die Bildung von neuem Knochengewebe spielt. Weiters spielt Magnesium eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Zellen, die an der Knochenbildung und -reparatur beteiligt sind, wie z. B. Osteoblasten und Osteoklasten. Osteoblasten sind Zellen, die neues Knochengewebe bilden, während Osteoklasten Zellen sind, die altes Knochengewebe abbauen.

Nehmen Sie bei Knochenbrüchen 1 Mal täglich 1 Kapsel Sportlabor Magnesium Kapseln, möglichst zu einer Mahlzeit ein. Sie sollten Magnesium über mindestens 6 Wochen hinweg einnehmen.

Magnesium ist in Nahrungsmitteln wie Nüssen, Samen, Vollkornprodukten und grünem Gemüse enthalten. Es kann auch als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. > Weitere Infos über Magnesium

VITAMIN C

Vitamin C ist ein wesentliches Vitamin für die Kollagenproduktion und kann bei der Regeneration von Knochenbrüchen eine wichtige Rolle spielen. Bekommt der Körper zu wenig Vitamin C, dann kann dies zu einer verminderten Kollagenproduktion führen und die Heilung verzögern. > Vitamin C ist bei Verletzungen essenziell

Bei einem Knochenbruch nehmen Sie 1 Mal täglich 1 Sportlabor Vitamin C Kapsel gepuffert ein.

AMINOSÄUREN + ZINK

Aminosäuren sind für den Aufbau und die Reparatur von Gewebe, einschließlich der Knochen, entscheidend. Eine ausreichende Proteinaufnahme ist daher wichtig für die Knochenheilung. 

Nehmen Sie bei Knochenbrüchen über 6 Wochen hinweg 3 Mal täglich 1 Sportlabor Aminosäurekapsel ein. 

Sportlabor Aminosäurekapseln enthalten essentielle und semiessentielle Aminosäuren, die für die optimale Muskelversorgung im Rahmen großer Beanspruchungen oder in Kraftaufbauphasen benötigt werden. Das Mineral Zink spielt in vielen Stoffwechselvorgängen eine wichtige Rolle, unterstützt unter anderem die Verwertung von Aminosäuren und steigert die Immunkompetenz.

PRODUKTE
> Sportlabor Vitamin D3
> Sportlabor Vitamin D3 + K2 Kapseln 
> Sportlabor Magnesium
> Sportlabor Vitamin C Kapseln 100 mg gepuffert 
> Sportlabor Aminosäurekapseln

Wichtig: Bei Knochenbrüchen ist es entscheidend, professionelle medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Jeder Knochenbruch muss ärztlich versorgt werden. Selbst im Zweifelsfall sollte ein Arzt konsultiert werden, um eine gesicherte Diagnose zu erstellen, die Schwere der Verletzung zu beurteilen und die richtige Behandlung zu gewährleisten.

Es gibt bestimmte Nahrungsergänzungsmittel, die allgemein als förderlich für die Knochengesundheit betrachtet werden. Diese können jedoch nicht als Heilmittel für Knochenbrüche angesehen werden, sondern als unterstützende Maßnahmen neben der ausgewogenen Ernährung.