Unmittelbar nach Ihrer Skitour benötigen Sie Kohlehydrate und Proteine

Nach der Abfahrt zurück am Parkplatz: Die Hand wandert in eine Tasche und kramt Nahrung hervor. Doch was eignet sich angesichts von leerer Speicher und ermüdeter Muskulatur gebotenen Eile?

DIE ERSTEN MINUTEN NACH DEM SPORT SIND ENTSCHEIDEND

Die Zeit drängt auch in anderlei Hinsicht, schließlich gelten die ersten Minuten nach Ihrer sportlichen Aktivität als jene, in denen die Aufnahmefähigkeit des Körpers die beste ist.

Das wiederum stellt einen wichtigen Faktor im Hinblick auf die Regeneration dar. Dieser Effekt ist in den ersten Minuten nach Belastungsende am höchsten. 

SKITOUREN: EIN MIX AUS AUSDAUER UND KRAFTAUSDAUER

Bei Skitourenbelastungen handelt es sich sowohl beim Aufstieg als auch bei der Abfahrt um einen Mix aus Ausdauer- und Kraftausdauerbelastung. Die Glykogenspeicher Ihrer Muskulatur sind entleert, Ihr Organismus benötigt dringend Kohlenhydrate und Aminsosäuren, um zu regenerieren bzw. um entsprechend zu adaptieren.

AM BESTEN KARTOFFELPÜREE UND SPIEGELEI

Was Sie in dieser Phase zu sich nehmen, sollte reich an Kohlehydraten und qualitativ hochwertigem Protein sein. Sie könnten Kartoffelpüree und Spiegelei zu sich nehmen - wenn da nur nicht die eingangs erwähnte Praktikabilität und das Timing einen Riegel vorschieben würde.

Kehren Sie allerdings in einer Hütte ein, dann eignen sich auch die Kaspressknödel, etwa mit einem Weißbier, bestens zur Regeneration. Auch in diesem Fall, so ehrlich muss man sein, benötigen Sie natürlich keinen Recoverydrink.

SIE BENÖTIGEN KOHLENHYDRATE UND AMINOSÄUREN

Ein Recoverydrink, wie das Sportlabor ihn anbietet, erweist sich allerdings als Alternative. Extra zugeflutete BCAAs, sowie das wichtige Glutamin ergänzen einen Sportlabor Recoverydrink hinlänglich.

Der Milchzuckeranteil wird entsprechend durch Maltodextrin ersetzt, was wegen der sanfteren Kohlenhydrat-Einflutung zu einem geringeren Insulinanstieg führt. Der Drink schmeckt so weniger milchig und „wirkt damit leichter“.

Kartoffel und Spiegelei können den Tag immer noch kulinarisch abrunden, aber für diese ersten wichtigen Minuten nach Ihrer Skitour ist oft diese Variante geeigneter.

GLEICH NACH DEM ABSCHNALLEN: 250 ML RECOVERYDRINK

Unmittelbar nach längeren Skitouren sollten Sie 250 ml Recoverydrink zu sich nehmen. Nach besonders intensiven Belastungen können Sie 30 Minuten nach Trainingsende nochmals 250 ml Recoverydrink trinken.

> Weitere Infos zum Recoverydrink

NACH SUPERLANGEN AUFSTIEGEN UND EPISCHEN ABFAHRTEN: MEHR MALTODEXTRIN & ZUSÄTZLICHE BCAAs

Nach langen und kräftezerrenden Touren, aber auch wenn Sie insgesamt müde sind, haben Sie die Möglichkeit Ihrem Recoverydrink zusätzliche 1 bis 2 Esslöffel Maltodextrin beizumengen. Das bringt zusätzliche Energie, verhindert den Aminosäureabbau und unterstützt  Regeneration bzw. den Kraftzuwachs.

Jeder zusätzliche Esslöffel Maltodextrin bringt 15 g Kohlenhydrate auf bzw. 62 Kilokalorien.

Unmittelbar nach großen Belastungen: 250 ml Recoverydrink, Maltodextrin & 9 BCAAs

Ein Sportlabor Recoverydrink enthält bereits zusätzlich zugemutete BCAAs, sowie die Aminosäuren Glutamin, Arginin und Lysin.

Diese Aminosäuren sind für die Regeneration der Muskulatur bzw. als Bausteine für den Kraftaufbau besonders wichtig. Darüber hinaus können Sie nach hohen muskulären Belastungen noch bis zu 9 BCAAs einnehmen bzw. sie öffnen und in Ihren Recoverydrink leeren.

CHECKLIST

  • Trinken Sie während des Trainings mindestens 500 ml Mineralstoffdrink pro Stunde. Je intensiver die Belastung und je höher Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit, desto mehr müssen Sie zu sich nehmen. 
  • Enthält Ihr Sportgetränk auch genügend Salz? Achten Sie darauf, dass Ihr Mineralstoffdrink pro Liter 500 mg Natrium enthält.
  • Achten Sie auf die richtigen Kohlenhydrate! Maltodextrin ist in Ihrem Sportgetränk das Kohlenhydrat der Wahl. Bei langen oder intensiven Trainings sollte Ihr Mineralstoffdrink zwischen 40 und 60 Gramm Maltodextrin je 500 ml enthalten. Das wirkt bereits während der Belastung positiv auf die Regeneration.
  • Unmittelbar nach Ihrem Training sollten Sie 250 ml Recoverydrink trinken. Zusätzlich können Sie 2 bis 3 Esslöffel Maltodextrin und bis zu 9 BCAAs einnehmen. Nach besonders großen Belastungen nehmen Sie 25 Minuten nach Trainingsende weitere 250 ml Recoverydrink ein.

LINKS
> Das sollten Sie während Ihrer Skitour zu sich nehmen
> Das müssen Sie über Maltodextrin wissen
> Energieaufnahme im Sport - flüssig, gelartig oder fest
> Sportlabor Maltodextrin
> Sportlabor Recoverydrink
> Sportlabor BCAAs 
> Sportlabor Mineralstoffdrink

BILD: (C) Roman Rohrmoser