Sportlabor Trauma Kapseln können entzündungshemmend wirken und Heilungsprozesse anstoßen

Sportlabor Trauma Kapseln setzen sich aus dem gefäßstabilisierenden Naturstoff Rutin und dem enzymatisch wirkenden Pankreatin zusammen. Sportlabor Trauma Kapseln sind ein entzündungshemmendes Präparat, das „gefäßabdichtend“ wirken kann. Speziell nach Operationen, die mit Entzündungsreaktionen einhergehen, können unsere Trauma Kapseln den Heilungsprozess beschleunigen und den Abtransport von Mediatoren vorantreiben.

Alle Möglichkeiten ausschöpfen

Physiotherapeuten setzen Trauma Kapseln bei allen Therapien, die mit ödematischen Prozessen und Entzündungen einhergehen, ein.

Skeleton-Ass Janine Flock: "Neben meiner Basissupplementierung, verwende ich zum Beispiel auch HMB-Kapseln, Beta-Alanin, Theanin, aber auch L-Prolin und Traumakapseln. Es geht oft darum, Prozesse anzustoßen, um dann, etwa wenn kleinere Probleme auftreten, schnell reagieren zu können und neben allen anderen begleitenden Maßnahmen eben auch auf der Ernährungsebene alle Möglichkeiten auszuschöpfen."

Wie nimmt man Sportlabor Trauma Kapseln ein?

Nehmen Sie initial 3-mal täglich 2 Kapseln, jeweils vor dem Essen ein. Nach einer Woche sollten Sie die Dosis auf 2-mal täglich 2 Kapseln reduzieren. Für die Dauereinnahme hat sich eine Dosierung jeweils von 1 bis 2 Kapseln 1- bis 2-mal täglich bewährt. Wir achten auf eine magensaftresistente Zubereitung. Nehmen Sie die Trauma Kapseln stets vor dem Essen ein.

Links
Janine Flock über ihren Sportalltag, ihren Weg nach Peking und wie sie mit Herausforderungen zurecht kommt
Sehnen Bänder und Operationen

Produkte
Sportlabor Trauma Kapseln
Sportlabor Theanin
Sportlabor L-Prolin
Sportlabor Recoverydrink
Sportlabor BCAA's

Fragen oder Anregungen?
support@sportslab.cc