Bananas: Energie, Kalium, Magnesium & noch viel mehr ...

Wir Sportler schwören auf Bananen. Warum? Sport und die gelbe Frucht passen einfach zusammen: Bananen sind lecker, gesund und leicht verdaulich. Sie sind eine hervorragende Energiequelle für Ausdauer- und Kraftbelastungen aber auch für die Regeneration der Energiespeicher.

Sie enthalten Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium und sie sind für Radsportler, Läufer oder Schwimmer superleicht im Transport.

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

Wie wirkt die Banane im Sport? Bananen liefern durch den enthaltenen Traubenzucker schnell Energie und machen so leistungsfähiger. Sie bestehen zu 75% aus Wasser, enthalten zudem Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium und versorgen damit die Muskulatur.

#1 DIE SCHNELLE ENERGIE DER BANANE

100 kcal: So viel Energie steckt in einer durchschnittlichen Banane. Dabei haben Bananen eine relativ niedrige glykämische Last. Die glykämische Last beschreibt  wie sehr sich 100 g eines Kohlenhydrats auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Lebensmittel mit niedrigen gykämischen Lasten verhindern Achterbahnfahrten des Insulinspiegels und damit verbundene Heißhungerattaken. 

  • 1 Banane enthält zirka 100 kcal an Energie
  • 1 Banane bestehen zu 3/4 aus Wasser
  • 1 Banane enthält bedeutende Mengen an Kalium und Magnesium
  • 1 Banane hat eine niedrige glykämische Last
  • 1 Banane enthält 3 Zuckersorten: Saccharose, Fructose & Glucose
  • 1 durchschnittliche Banane ist übrigen 120 g schwer

Bananen enthalten 3 Zuckersorten: Saccharose, Fructose und Glucose. Egal ob vor dem Training, Im Büro oder auf der Uni: Bananen liefern schnelle und vor allem die perfekte Energie für Körper und Geist.

#2 PERFEKTER FLÜSSIGKEITSSPENDER

Eine Banane besteht zu drei Vierteln aus Wasser. Sie versorgt also nicht nur mit Energie und Mineralstoffen, sondern sie ist auch ein hervorragender Flüssigkeitsspender. 

#3 EINE BANANE ENTHÄLT 10% DES TÄGLICHEN MAGNESIUMBEDARFS

Eine Banane deckt bis zu 20% der empfohlenen Tagesmenge an Magnesium. Magnesium ist ein Mikronährstoff, der im menschlichen Körper über 300 Stoffwechselfunktionen beeinflusst. Auf zellulärer Ebene ist Magnesium unter anderem am Energiestoffwechsel beteiligt.  

#4 382 G KALIUM STECKEN IN 100 G BANANE

Darüber hinaus enthält eine Banane auch bedeutende Mengen an Kalium. In 100 g der Frucht stecken satte 382 mg Kalium. Sowohl Kalium, als auch Magnesium helfen dabei die Muskel-Funktionen zu unterstützen.

Aber: Bananen können keine Krämpfe verhindern. Meist liegt der Grund für die krampfende Muskulatur im Sport am fehlenden Natrium und an einem Mangel an Flüssigkeit. Beides vermag die Banane, vor allem bei heißen Außentemperaturen, nicht abzudecken. Für lange, intensive und für heiße trainings benötigen Sie einen adäquaten Mineralstoffdrink.

> Weitere Infos zu Magnesium

#5 GRÜN, GELB, BRAUN

Grüne Bananen schmecken etwas pelzig, habe aber einen hohe Stärkegehalt, dafür wenig kurzen Zucker.

Gelbe Bananen schmecken süßer und enthalten reichlich Vitamin C. Der Zuckergehalt ist insgesamt deutlich höher als bei der unreifen, grünen Banane.

Braune Bananen schmecken noch süßer und enthalten Spuren von Alkohol. Sie eignen sich hervorragend zum Backen.

#6 BANANEN VERBESSERN DEN SCHLAF

Eine Banane kann Ihnen beim Einschlafen helfen. Die Aminosäure Tryptophan ist eine Vorstufe des Hormons Melatonin, das im Körper den Schlaf-Wach-Rhythmus mitsteuert. Je mehr Melatonin im Blut, desto besser kann man schlafen.

#7 UND: BANANEN PASSEN PERFEKT IN DIE RÜCKENTASCHE IHRES RADTRIKOTS

Bananen sind wie gemacht für die Rückentaschen Ihres Radtrikots. Sie fallen nicht aus der Tasche und sind bei Bedarf leicht rauszuziehen. Zudem verursachen sie nach dem verzehr keinen Müll.