Volleyball: Hydration & Recovery

Hypo Tirol Innsbruck ist vielfacher Österreichischer Volleyball-Meister, Cupsieger und MEVZA-Sieger und zählt ohne Frage zu den erfolgreichsten Vereinen in Österreich.

Thomas Krestan, Pharmazeut und Volleyballspieler, ist seit kurzem im Team des Innsbrucker Sportlabors und da liegt es auf der Hand eine Brücke zu Hypo Tirol zu schlagen. Auch wenn der heute 28-jährige mittlerweile immer öfter die Volleyballhalle gegen die Laborräumlichkeiten des Sportlabors tauscht, spielt der Volleyballsport nach wie vor eine zentrale Rolle im Leben des gebürtigen Innsbruckers.

Vereinbaren konnte Thomas Krestan seine beiden Passionen vor einigen Tagen als Keynotespeaker vor den Hypo Tirol Spielern. Es ging um die Themen Hydration und Regeneration.

500 ML MINERALSTOFFDRINK PRO STUNDE

Egal ob Volleyball-Profi oder Just-For-Fun-Spieler, die richtige Sportnahrung während der Spielbelastungen ist die Basis entsprechender Leistungen und nicht zuletzt der Freude am Platz.

Wie bei allen sportlichen Belastungen benötigen Sie auch während aller Volleyballtrainings Wasser, Salz und Kohlenhydrate. Ihr Sportgetränk sollte dabei immer 500 mg Natrium (= Salz) pro Liter enthalten.

Als Richtwert sollten Sie sich 500 ml Mineralstoffdrink pro Stunde merken. Die erforderliche Menge an Mineralstoffdrink kann, abhängig von Ihrem Körpergewicht, der Belastungsintensität und des Schweißverlustes jedoch auch deutlich höher ausfallen.

Thomas Krestan: "Ich persönlich trinke mehr, aber ich finde 500 ml Mineralstoffdrink pro Stunde einen guten Richtwert."

DIE BASIS: 1 EL MINERALSTOFFDRINK PRO 500 ML WASSER 

Geben Sie einen Esslöffel Sportlabor Mineralstoffdrink Pulver auf 500 ml Wasser. Während intensiver Trainings oder Matches sollten Sie darüber hinaus ganz besonders auf die ausreichende Aufnahme von Kohlenhydraten achten. 

BEI LANGEN ODER INTENSIVEN BELASTUNGEN BENÖTIGEN SIE IMMER ZUSÄTZLICHES MALTODEXTRIN

Während Sie Wasser und Salz bei allen sportlichen Belastungen zu sich nehmen sollten, benötigen Sie bei allen längeren oder intensiven Belastungen zusätzliche Kohlenhydrate

Neigen Sie zu muskulären Problemen, oder trainieren Sie bei großer Hitze, dann sollten Sie auch in diesen Fällen größere Mengen ab Kohlenhydraten zu sich nehmen.

MALTODEXTRIN IST DAS BESTE KOHLENHYDRAT IN IHRER TRINKFLASCHE

Maltodextrin ist jenes Kohlenhydrat, das Ihre Energieverluste am besten ausgleichen kann.

Da Maltodextrin weniger Wasser als andere Kohlenhydrate bindet, kann man es leichter trinken. Es wird schnell und effizient vom Darm resorbiert und ist sehr gut verträglich.

Maltodextrin schmeckt weniger süß, enthält aber wie alle Kohlenhydrate 4,1 Kilokalorien pro Gramm. 

> Weitere Infos zu Maltodextrin

FÜR UNTERWEGS: DER MINERALSTOFFDRINK ALL-IN-ONE

Für Auswärtsspiele oder zum Auffüllen für unterwegs bieten wir den Mineralstoffdrink ALL-IN-ONE an. Der Mineralstoffdrink ALL-IN-ONE entspricht in etwa dem Mineralstoffdrink mit etwas mehr als 2 zusätzlichen Esslöffeln Maltodextrin.

MEHR POWER. SOFORT WACH. LÄNGER ANHALTEND

Egal ob High Speed Match, volle Konzentration vor dem Sprung oder wenn abends noch das letzte Teamtraining ansteht: Genau dann arbeiten der Sportlabor Mineralstoffdrink, das Maltodextrin und unser Sportlabor Guaraná Drink mit Beta-Alanin zusammen, um Ihren Organismus reaktions­schneller und vor allem wach zu machen.

Thomas Krestan: "Im Gegensatz zu reinem Koffein, wie es etwa in Energy-Drinks vorkommt, wird beim Sportlabor Guarana Drink mit Beta-Alanin das natürlich gebundene Koffein schrittweise und langsam freigegeben. Der Zusatz von Beta-Alanin verhindert die substanzspezifische Wirkung des "Kribbelns"

Die besondere Kombination aus L-Glutamin und Taurin mit einem hohen Anteil an natürlichem Guaraná-Extrakt, hat sich besonders im Volleyballsport bewährt. 

1 BIS 2 TEELÖFFEL VOR DER BELASTUNG

Geben Sie etwa 20 Minuten vor der Belastung 1 bis 2 Teelöffel in ein Getränk und trinken Sie bis zu 200 ml. Die richtige Dosierung unterscheidet sich von Person zu Person, insgesamt sollten Sie aber eine Dosierung von insgesamt 3 bis 4 Teelöffel nicht überschreiten.

DIE PERFEKTE REGENERATION NACH DEM SPIEL

Gleich zum Wichtigsten: Die Zeit drängt, denn es sind die ersten Minuten nach ihren langen oder intensiven Trainings, in denen Sie die Regeneration maßgeblich beeinflussen können.

MUSKELPFLEGE VOR KÖRPERPFLEGE

In der Umkleidekabine angekommen oder nach Ihrem Stabilisations- oder Kraftaufbauset noch im Fitnesscenter: Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den Kohlenhydrat - Proteinmix! 

WAS DRINNEN SEIN SOLLTE

Sowohl der Bedarf an Kohlenhydraten und Proteinen, als auch die Aufnahmefähigkeit Ihrer Muskulatur sind unmittelbar nach Trainingsende am höchsten.

Das wiederum stellt den entscheidenden Faktor in Hinblick auf Ihre Regeneration und die Adaption dar.

Kartoffelpüree mit Spiegelei oder 250 ml Recoverydrink

Ideal wäre nun eine Portion Kartoffelpüree mit Spiegelei. Geht sich das nicht aus, dann sollten Sie zu einem Protein- oder Recoverydrink greifen.

Thomas Krestan: Ein Sportlabor Recoverydrink enthält den richtigen Mix aus Maltodextrin und "isolated Protein".

Extra zugeflutete BCAAs, das wichtige Glutamin und die Aminosäuren Arginin und Lysin ergänzen den Recoverydrink hinlänglich. 

> Das müssen Sie über BCAAs wissen

Der Milchzuckeranteil wird entsprechend durch Maltodextrin ersetzt, was wegen der sanfteren Kohlenhydrat-Einflutung zu einem geringeren Insulinanstieg führt. Der Drink schmeckt so weniger milchig und „wirkt damit leichter“.

Gerade deshalb empfehlen wir auch die Zubereitung mit Reis- oder Sojamilch, statt mit gewöhnlicher Milch.

NACH WELCHEN BELASTUNGEN?

Unmittelbar nach allen längeren, intensiven oder kraftorientierten Trainings sollten Sie eine der erwähnten Mahlzeiten zu sich nehmen oder zu 250 ml Recoverydrink greifen.

Geben Sie dafür 3 Esslöffel Recoverydrink auf 250 ml Reis- oder Mandelmilch, am besten in einem Shaker. Gut durchmischen.

Warum? Nach diesen großen Belastungen sind die Aminosäuren für die Regeneration Ihrer Muskulatur besonders wichtig sind. Der Kohlenhydratanteil versorgt Sie schnell mit Energie und verhindert den Abbau von Proteinstrukturen (Muskulatur).

> Regeneration PLUS: Da geht noch mehr

IM VOLLEYBALLSPORT GIBT ES NOCH RICHTIG VIEL POTENTIAL

Die Sportlaborfamilie bietet Ihnen vor allem eines: Professionelle und individuelle Lösungen. Genau deshalb setzen viele Spitzentrainer, die größten Tüftler unter den Physiotherapeuten und natürlich zahlreiche Athleten auf unsere Plattformen.

Thomas Krestan: "Aus meinen Gesprächen mit Dr. Ratz wurde schnell klar, welche Schritte für ein erfolgreiches Team Engagement erforderlich sind. Ich denke man sollte selbstverständlich sicherstellen, dass die flankierenden Maßnahmen der Sportsupplementierung garantiert und gut organisiert sind. Im Volleyballsport gibt es hier noch richtig viel Potential.

BEI VERLETZUNGEN: AMINOSÄUREN UND VITAMIN C

So kann etwa bei Sehen- und Bänderverletzungen die überproportionale Zufuhr der Aminosäuren L-Prolin und L-Lysin, sowie von Vitamin C angezeigt sein.

Das hat sich in der Praxis bei vielen Spitzensportlern bewährt und bietet, in Kombination mit physiotherapeutischen Maßnahmen, die optimale Voraussetzungen für einen therapeutischen Erfolg.

> Sehen, Bänder & Gelenke

VON ERSTEN ABNÜTZUNGSERSCHEINUNGEN BIS HIN ZUR ARTHROSE

Die Inhaltsstoffe unserer Gelenkschutz-Kapseln sind Grundkomponenten des Knorpels und weisen eine hohe Wasserbindungskapazität auf. Das Einsatzgebiet dieser Knorpelgrundsubstanzen reicht von ersten Abnützungserscheinungen bis zur Arthrose.

Thomas Krestan: "Würde ich noch professionell spielen, dann würde ich Gelenkschutzkapseln sicher präventiv einsetzen."

Unsere Sportler nehmen die Gelenkschutz-Kapseln in Kombination mit physiotherapeutschen Maßnahmen auch im Rahmen einer präventiven Kur ein.

PRODUKTE
> Sportlabor Mineralstoffdrink
> Sportlabor Mineralstoffdrink ALL-IN-ONE
> Sportlabor Maltodextrin
> Sportlabor Recoverydrink

> Sportlabor BCAAs
> Sportlabor L-Prolin comp. Sehnenkapseln
> Sportlabor Gelenkschutz-Kapseln
> Sportlabor Acerola Plus Kapseln
 

BEITRÄGE
> Das müssen Sie über Maltodextrin wissen
> Regeneration PLUS: Da geht noch mehr
> Das müssen Sie über BCAAs wissen
> Sehen, Bänder & Gelenke