Hans-Peter Innerhofer. Twin-Power - die eine Hälfte ...

Laufen, Mineralstoffdrink, Recoverydrink -

Hans-Peter Innerhofer. Twin-Power - die eine Hälfte ...

Hans-Peter Innerhofer, 22, ist aktueller Österreichischer Meister über 10km. Beeindruckend seine Bestzeiten: 5km - 14:17 Minuten, 10km - 30:49 Minuten, Halbmarathon - 1:08:17 Stunden. Noch beeindruckender: Der Salzburger wiegt bei einer Körpergröße von 181cm lediglich 64 Kilogramm. Und: Die lockeren Ausdauerläufe absolviert er zwischen 4:00 und 4:30 Minuten pro Kilometer. Wir plaudern mit Hans-Peter Innerhofer über seinen Plan A, sein Training und sein Lauf-Idol Jonathan Wyatt.

Hans-Peter, Du bist einer der besten Läufer des Landes. Wie bist Du zum Laufen gekommen?
Sport spielte immer eine zentrale Rolle in meinem Leben. Ich machte als Kind Langlauf und Biathlon und natürlich Fußball. 2011 stieg mein Bruder Manuel ins Laufen ein, 2012 begann ich dann etwas professioneller fürs Laufen zu trainieren. 

Gibt es für die kommenden Jahre einen Plan A?
Ja (lacht), den gibt es schon. Ich will mich 2018 noch auf die 10km konzentrieren und meine Bestzeit unter 30 Minuten drücken. Ich will aber in den nächsten Jahren auch meine Halbmarathon Leistung auf eine Zeit von unter 1:06 Stunden steigern. Mein langfristiges Ziel ist aber der Marathon. Und natürgemäß wird dann auch Olympia zum Thema. 

Wie trainiertst Du?
Ich arbeite recht wissenschaftlich und habe mit Peter Grödl einen Top-Coach. 

"Jonathan Wyatt. 6 Mal Berglaufweltmeister und darüber hinaus auf verschiedene Strecken Olympia- und Commonwelath-Games-Teilnehmer. Auch seine Bestzeiten sind richtig beeindruckend."

Gibt es für Dich so was wie ein 'Laufidol'?
Jonathan Wyatt. 6-maliger Berglaufweltmeister und darüber hinaus auf verschiedenen Strecken Olympia- und Commonwelath-Games-Teilnehmer. Auch seine Bestzeiten sind richtig beeindruckend. 

In Italien herrscht bei einem Laufevent meist Volksfeststimmung? Ist das auch in Österreich so?
Natürlich ist die Stimmung auch bei unseren Events gut, aber in der Form, wie das etwa in Italien der Fall ist, haben wir das hier nicht. Ich glaube man könnte den Laufsport noch viel besser vermarkten. Hier könnten aber auch die Medien, die bei uns in Österreich eben nur einige wenige Sportarten so richtig pushen, noch eine viel stärkere Rolle spielen. 

Wohin geht aus Deiner Sicht der Trend im Laufsport?
Das Thema Trailrunning wird auch in Österreich immer maßgeblicher. Ein gutes Beispiel dafür ist der Glockner-Trail-Kaprun, wo bereits im zweiten Jahr einige hundert Starter dabei waren. Die klassischen Strecken lassen dafür nach. Dies betrifft vor allem die Bahn, aber auch den Marathon. 

Hast Du abschließend noch ein paar 'Rookie-Tipps' für uns?
Ich denke man sollte mit kleinen Strecken beginnen, die aber dafür durchlaufen. 5 oder 10 Minuten am Stück genügen am Anfang. Ich finde, dass man so schneller ins Laufen kommt, als etwa mit der Methode 'eine Minute Laufen - eine Minute gehen'.