7 Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem jetzt unterstützen können

Wochenlang war es schier frühlingshaft warm, nun meldet sich aber der Winter mit Temperaturen um den Gefrierpunkt zurück.

Wetterumschwünge können krank machen, hören wir immer wieder, doch stimmt das? Sind wirklich niedrige Temperaturen oder die Hochschaubahn aus Polarkälte und Frühlingswetter Schuld an Erkältungen? Tatsächlich ist das Wetter nicht allein der Auslöser für Infekte.

1) AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG UND GENÜGEND SCHLAF

Ausreichend Schlaf und gute, ausgeglichene Ernährung sind der Schlüssel für Ihre Immunkompetenz. Das bedeutet in der Praxis nicht zu spät ins Bett, wenig Alkohol, möglichst keine kurzen Zucker, wenig Milchprodukte und der weitgehende Verzicht auf hochverarbeitete Lebensmittel.

Aber auch die Vitamine E, A und C, Zink, Selen und Jod tragen zur Gesundheit maßgeblich bei. Der gezielte Konsum von Supplementen ergänzt mögliche Defizite in Ihrer Nahrungsaufnahme. Vor allem Gemüse und Fisch (Omega-3-Fettsäuren) sollten am Speiseplan stehen

> Weitere Infos zu Omega-3-Fettsäuren

2) VITAMIN D3 IST BIS ENDE APRIL WICHTIG

In der Zeit von Oktober bis April sollten Sie wöchentlich 1 Kapsel Vitamin D3 einnehmen. Neben dem unbestrittenen Nutzen für Ihr Immunsystem, ist Vitamin D3 vor allem für Sportler und aktive Menschen zur Erhaltung der Muskel- und Knochengesundheit wichtig. > Weitere Infos zu Vitamin D3

3) RAUS IN DIE SONNE

Das Fitnesscenter lockt, aber Frischluft ist ungeachtet perfekter Laborbedingungen durch nichts zu ersetzen. Nützen Sie, wann auch Immer es für Sie möglich, ist die Tagemitte für Ihr Training.

Die Sonne zieht einen immer höheren Bogen und die Tageslängen nehmen langsam etwas zu. So kann Ihr Sport auch an den Randzeiten des Tages ab und an bei Tageslicht stattfinden.

4) SPORTLABOR ZINK-SELEN-OPC

In unseren Zink-Selen-OPC Kapseln setzen wir Vitamin C und vor allem die, aus Traubenkernen gewonnenen, oligomeren Proanthocyanidine (OPC) hochdosiert ein: OPC schützt Aktive durch seine antioxidative Wirkung Ihre Blutgefäße, die laufend freien Radikalen ausgesetzt sind. 

Ohne antioxidativen Schutz können freie Radikale Zellwände beschädigen, was zu Einbußen bei Stabilität und Elastizität führen kann.

Die Spurenelemente Zink und Selen unterstützen Ihren Stoffwechsel, wirken freien Radikalen und oxidativem Stress entgegen und sie helfen Ihnen dabei Ihr Immunsystem zu stärken. Zink spielt zudem eine wichtige Rolle für Zellwachstum und muskuläre Regeneration.

Wir empfehlen Ihnen ganzjährig 1 Zink-Selen-OPC Kapseln täglich.

> Weitere Infos zu Zink-Selen-OPC

5) WENN ES EXTREM WIRD: HOCHDOSIERTES VITAMIN C

Wenn Ihr großem Stress ausgesetzt sind, wenn Immunsystem bereits stärker belastet ist bzw. wenn Sie merken, dass Sie krank werden könnten, dann sollten sie von den Sportlabor Zink-Selen-OPC Kapseln auf Acerola Plus Kapseln wechseln.

In unseren Sportlabor Acerola plus Kapseln kombinieren wir den natürlichen Acerola Extrakt mit Vitamin D3 und dem Spurenelement Zink.

Acerola ist eine ausgezeichnete Vitamin-C Quelle und wirkt als solches besser als isolierte Ascorbinsäure. Zudem hat es außerordentliches, antioxidatives Potential.

Täglich bis zum 6 Acerola Plus Kapseln

Sie können in diesen 3-mal täglich je 2 Acerola Plus Kapseln einnehmen. 

Studien zeigen das Probanden die starken körperlichen Anstrengungen oder extremer Kälte ausgesetzt sind, von der Einnahme hoher Vitamin C Mengen profitieren können. Extremsportler wie Marathonläufer oder Free-Skieer, aber auch Spezialeinheiten des Militärs, erkranken bei Einnahme hoher Vitamin C Mengen deutlich seltener als die Plazebogruppen.

Gültig ist dies freilich nur, wenn wirklich Extrembedingungen herrschen, wenn Sie großen Belastungen ausgesetzt sind oder wenn Ihr Immunsystembereits am Limit arbeitet.

6. DOSIEREN SIE SCHLAU

Frei nach dem Schweizer Arzt Paracelsus (1493–1541) muss es heißen: "Allein die Dosis macht's, dass ein Ding kein Gift sei." Passen Sie in diesem Sinne Ihr Training an die Umweltbedingungen und vor allem an Ihre Belastbarkeit an.  

Reduzieren sie Intensität und Dauer der Belastungen, nehmen Sie es einfach locker. Gehen Sie dafür aber bei schlechtem Wetter erst recht hinaus!

7. TRINKEN SIE GENÜGEND

 Versuchen sie untertags genügend zu trinken, verzichten Sie aber auch während des Sports nicht auf einen adäquaten Mineralstoffdrink. Gerade in Ihrer warmen Sportkleidung schwitzen Sie mitunter sogar mehr.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Sportgetränk genügend Salz enthält, und vermeiden Sie schlechte Zucker wie Saccharose oder Fruktose. Sie sollten mindestens 500 ml Mineralstoffdrink (Richtwert) pro Stunde zu sich nehmen.  

> Das sollten Sie während des Sports 7

PRODUKTE
> Sportlabor Vitamin D3 Kapseln
> Sportlabor Zink-Selen-OPC Kapseln
> Sportlabor Acerola Plus Kapseln
> Sportlabor Omega-3 Fettsäuren
> Sportlabor Mineralstoffdrink

Wenn Sie Fragen zu unseren Produkten oder deren Anwendung haben, dann senden Sie uns eine Emailnachricht an support@sportslab.cc oder kontaktieren Sie uns direkt per WhatsApp unter +43 676 4111950.

Bild: (C) Kate Allen