'Tune up' für Deinen perfekten Laufherbst!

Ausdauer, Herbst, Laufen, Manufaktur, Mineralstoffdrink -

'Tune up' für Deinen perfekten Laufherbst!

Der beginnende Herbst bietet die Gelegenheit, um wieder so richtig ins Laufen zu kommen. Tatsächlich ist der Herbst die vielleicht beste Jahreszeit fürs Laufen, denn die Urlaubszeit ist vorbei, der Rhythmus hat einen wieder und die Bedingungen könnten nicht besser sein. Die kühlere Jahreszeit bildet die Grundlage für angenehme Laufkilometer, zudem findet man oft bis in den Dezember hinein gut verfestigte Trails. Wir für 'den besten Laufherbst Deines Lebens' einige Tipps unserer Athleten gesammelt.

Zeit für neue 'Runners'?

Beim Schuhwerk solltest Du zum einen laufend zwischen zwei, drei Paar Schuhen alternieren, um die strukturelle Belastung - dies trifft vor allem die Beine - zu verteilen. Zum anderen endet die Partnerschaft mit Deinem Laufschuh nach etwa 500 Kilometern. Das klingt nicht nach viel. Dennoch sind dies Fünzig 10-Kilometerläufe. Woran erkennst Du eigentlich, dass sich Dein Schuh dem Ablaufdatum nähert? Drücke mit Deinem Finger innen auf die Sohle (dort wo normalerweise die Ferse sitzt). Fühlt es sich so an als ob das Material nicht zurückspringt, dann kann man langsam an neue Schuhe denken. Ist die Sohle abgelaufen, oder verspürst Du gar ungewöhnliche Beschwerden oder Schmerzen in Gelenken und Muskeln, dann ist es höchste Zeit für den Shoe Store. Thomas Farbmacher vom Salomon-Running Team: "Ich wechsle meine Salomon Runners spätestens nach 500 Kilometer und habe immer einige Paar Schuhe im Sortiment. Vor allem im Frühling und Herbst geht es einigen Schuhen an den Kragen".

Zwieble Dich ein! 

Draußen ist es schon deutlich kühler als noch vor einem Monat. Läufst Du früh morgen oder Abends nach der Arbeit wirst Du das noch viel deutlicher merken. Während wir es untertags noch bis auf 20 Grad schaffen, hatte es heute morgen in Innsbruck beispielsweise lediglich 4 Grad. Das bedeutet: Raus mit den Herbstlaufsachen! Die Zeit für die langen Lauftights, Laufshirt und Laufjacken ist gekommen. Auch Handschuhe wirst Du für manche Morgenläufe bereits benötigen. Ein Tip von Tom Farbmacher: "Ich starte immer etws zu kalt in den Lauf, nehme mir dafür aber eine Mütze mit. Über den Kopf verliert man Temperatur und damit Energie. Wenn der Körper dann auf Betriebstemperatur kommt, kann man die Mütze ja problemlos in der Hand halten."

Reflektiere!

Nein, hier geht es nicht um deine Trainingsanalyse des letzten Sommers. Es geht um die 'Nightruns früh morgens oder am Abend. Stelle Sie sicher, dass Du in der Dämmerung für den Rad- und Autoverkehr gut sichtbar bist. Die entsprechende Laufkleidung bietet reflektierende Flächen, auch viele Schuhe haben 'Reflectors' eingenäht. Im Notfall eine refletive Weste überziehen. 'Running Legend' Markus Kröll: "Gehst Du in der Dämmerung auf Trails, dann nimm Dir auch eine Stirnlampe mit."

Trinke!

Verzichte trotz der kühleren Jahreszeit keinesfalls auf Deinen Mineralstoffdrink. Gerade wegen der warmen Laufsachen schwitzt man entsprechend. Konsumiere keinen 'Sugardrink', sondern greife vor allem nach den Läufen wirklich auf einen natriumlastigen Funktionsdrink zurück. (Sportlabor Mineralstoffdrink)

Laufe neue Wege!

Herbstzeit ist auch die Zeit neue Laufstrecken zu probieren. Das bekräftigt nicht zuletzt der Zillertaler Markus Kröll: "Viele von euch haben bereits im Frühling den einen oder anderen Laufbewerb absolviert oder laufen einfach "Just-For-Fun", jedoch meist auf der Hausstrecke. Ich genieße im Herbst vor alle die Natur, sauge die Farben so richtig auf und erforsche neue Trails. Das geht aber auch in der Stadt. Laufe in einem neuen Park oder am besten an den Stadtrand. Laufe hügelige Strecken. Der Herbst ist die Zeit für Cross-Country Runs."

Schütze Dich!

Veränderungen bedeuten auch Stress und dem kann man mit Vitaminen und Antioxidantien vorbeugen. Dr. Ratz: "Vor allem Vitamin D wird zu dieser Jahreszeit für viele unserer Sportler wieder interessant, aber auch ein tägliches Multivitamin und Antioxidantium sollte dabei sein." (Vitamin D, Zink-Selen-OPC-B)