Sergei Bobrovsky legt Saisonbasis in Salzburg

Sergei Bobrovsky legt Saisonbasis in Salzburg

Anfang August, der Österreichische Sommer zeigt sich von seiner besten Seite, vor allem im schönen Salzburg. Einer, nämlich der aktuell beste Goalie der NHL, denkt jedoch eher an Kraftkammer und Eishockeyring, als ans Baden in einem der schönen Voralpenseen. Sergei Bobrovsky rackert aktuell in der Eisarena Salzburg und im Red Bull Diagnostik- und Trainingszentrum in Thalgau, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Gelegenheit genug für das schon fast traditionelle Sommertreffen zwischen dem Eishockeycrack und Dr. Andreas Ratz. Die Beiden sind mittlerweile freundschaftlich verbunden.

"Salzburg ist nun schon seit einigen Jahren ein wichtiger Eckpfeiler meines Jahreskonzepts. Die durchgehende und nachhaltige Betreuung unter der Leitung des Red Bull Diagnostik und Trainingszentrums ist für meinen Saisonaufbau maßgeblich. Die Bedingungen sind ausgezeichnet, von der Sportmedizin über das Training bis hin zur Regeneration. Alles greift reibungslos ineinander und ist bis hin ins kleinste Detail aufeinander abgestimmt", so der 28-jährige Goalie der Columbus Blue Jackets.

Für einen der besten NHL Spieler selbstredend, würde man denken! Dem ist aber nicht so. "Man muss sich auch auf meinem Level noch einiges selbst organisieren und Klasse-Systeme, wie es Red Bull für sich zum Standard macht, sind nicht selbstverständlich. Für die Möglichkeit, mir hier die Saisonbasis zu legen zu können, bin ich sehr dankbar. Mir sind Inhalt und Qualität im Sport - und überhaupt im Leben sehr wichtig. Das ist auch einer der großen Vorteile bei den Blue Jackets. Wir haben ein super Stadion, coole Fans und sehr kurze Wege. Ich benötige beispielsweise zu Fuß von meinem Haus bis zum Training nur 10 Minuten. Das bedeutet für mich eine hohe Qualität. In anderen Teams ist das bisweilen ganz anders. Hier kann die Anreise zum Training auch Stunden in Anspruch nehmen", so der gebürtige Russe.

Dankbar ist Sergei Bobrovsky auch für die kurzen Wege in der Kommunikation wenn es um Sportnahrung und Nahrungsergänzung geht: "Wenn ich Andreas Abends mit einer Frage oder einem Problem konfrontiere, dann habe ich am nächsten Morgen bereits die Antwort in meiner Inbox und einige Tage später einen Prototypen vor meiner Haustüre. Auch das geht weit über den Standard hinaus. Eben individuell und durchdacht".