Magnesium

Magnesium

Für unser Sportlabor Magnesium verwenden wir eine Kombination aus Magnesiumorotat und Magnesiumoxyd. Das Magnesiumorotat hat eine optimale Bioverfügbarkeit. Das bedeutet, dass der Organismus Magnesiumorotat besonders gut aufnehmen kann. Das höchste Magnesiumäquivalentgewicht hat hingegen Magnesiumoxyd. Diese Kombination aus guter Aufnahme und der relativ großen Magnesiummenge zeigte sich bei unseren Sportlern als besonders effektiv. 

Magnesium sollte über mindestens 6 Monate hinweg genommen werden, da sich erst nach einigen Monaten die positiven Effekte auf zellulärer Ebene zeigen. Man sollte in Zeiten eines erhöhten Bedarfs oder zum Ausgleich verstärkter Magnesiumverluste, wie sie etwa durch vermehrtes Schwitzen entstehen, besonders auf seine Magnesiumaufnahme achten.

  • Magnesium verbessert die Muskelfunktion, indem es auf Stoffwechsel und Energiebereitstellung im Muskel wirkt
  • Magnesium verringert den Muskeltonus und hilft damit muskuläre Sonderzustände wie Muskelkrämpfe zu verhindern
  • Magnesium verbessert die Qualität des Schlafs